Der Name "Schulgasse" leitet sich ab von der Schule, die sich im heutigen Stadtarchiv befand. Im Jahr 1583 wurde im Gebäude das "Lateinische Schulhaus" eingerichtet, später dann die "Deutsche Schule". Der damalige Stadtbaumeister Hanns Weber von Werth baute das Gebäude 1583 in die Lateinschule um, noch heute sind seine Steinmetzzeichen am Erkergesims zu sehen. Ab 1712 wurde die "Deutsche Schule" einquartiert. 1827 wurde die Volksschule aus Platzgründen in das ehemalige Dominikanerkloster am Kriegsdamm verlegt.

Ansichten Innenstadt Schulgasse Schulgasse 16.04.2000 01.JPG
Die Schulgasse am 16. April 2000

 

Ansichten Innenstadt Schulgasse Schulgasse 16.04.2000 02.JPG
Die Schulgasse am 16. April 2000