Ansichten/GewerbeparkNeckartal/WestlichesNeckartal/Neckartal114: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Rottweiler Bilder
Wechseln zu:Navigation, Suche
[unmarkierte Version][unmarkierte Version]
 
(10 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
Das Gebäude Neckartal 114 liegt auf dem hinteren Gelände der Pulverfabrik (Neckartal 142), am Hang unterhalb des ehemaligen Standorts der Bernburg.
+
Das Gebäude Neckartal 114 liegt auf dem hinteren Gelände der Pulverfabrik (Neckartal 142), am Hang unterhalb des ehemaligen Standorts der Bernburg.<br /> Die Produktion von Schießpulver, aber auch die Viskoseproduktion (Kunstseide), erforderte einen hohen Bedarf an Wasser. Um diesen hohen Wasserbedarf<br /> zu decken, wurde das Wasser direkt dem Neckar entnommen. Das beim Produktionsprozess entstandene Abwasser wurde dem Neckar nur grob gefiltert<br /> wieder zugeführt. Erst 1918 wurde eine Kläranlage errichtet, in der das Abwasser gereinigt und entsäuert wurde. Durch eine Druckleitung (Düker), die unter<br /> dem Neckar durchführte, gelangte das Abwasser in mehrere Klärbecken, bevor es in die Kalkmilchbereitung gelangte. In 4 Becken, die sich noch heute<br /> im Untergeschoß des Gebäudes befinden, verwirbelte sich das Wasser selbstständig. Der sich so absetzende Gipsschlamm wurde durch eine Druckleitung<br /> in offene Gräben, oben bei der Ruine Bernburg, ausgeschwemmt. Das gereinigte Wasser wurde durch Einlass in den Kanal der Turbinenanlage (beim Walzenwehr)<br /> wieder dem Neckar zugeführt.<br />
  
Welchem Zweck dieses Gebäude einmal diente ist unserem Verein leider nicht bekannt.[[Datei:Neckartal 114 April 2020 SDQH2049.jpg|ohne|mini|1000x1000px|Neckartal 114 am 15. April 2020, ''<span style="color:#006400">Copyright: R.Kleinfeld ''  ''<span style="color:#0000FF">; Kleira ''  ''<span style="color:#FF0000">Picture ''  ''<span style="color:#000000">Art '']]
+
Das Gebäude war nie verputzt gewesen. Heute steht es wegen seinem besonderen Dach aus Stahlbeton unter Denkmalschutz.
 +
 
 +
Quelle: Reinhold Orawetz[[Datei:Neckartal 114 April 2020 SDQH2049.jpg|ohne|mini|1000x1000px|Neckartal 114 am 15. April 2020, ''<span style="color:#006400">Copyright: R.Kleinfeld ''  ''<span style="color:#0000FF">; Kleira ''  ''<span style="color:#FF0000">Picture ''  ''<span style="color:#000000">Art '']]
 
<gallery>
 
<gallery>
 
Datei:Neckartal 114 April 2020 SDQH2047.jpg
 
Datei:Neckartal 114 April 2020 SDQH2047.jpg
Zeile 22: Zeile 24:
  
 
<div align="center"></div>              
 
<div align="center"></div>              
{{DISPLAYTITLE:Neckartal 114}}
+
{{DISPLAYTITLE:Neckartal 114, Kalkmilchbereitung der Kläranlage}}
{{DEFAULTSORTKEY:.1140.Neckartal 114}}
+
{{DEFAULTSORTKEY:.1140.Neckartal 114, Kalkmilchbereitung}}

Aktuelle Version vom 19. Mai 2020, 13:23 Uhr

Das Gebäude Neckartal 114 liegt auf dem hinteren Gelände der Pulverfabrik (Neckartal 142), am Hang unterhalb des ehemaligen Standorts der Bernburg.
Die Produktion von Schießpulver, aber auch die Viskoseproduktion (Kunstseide), erforderte einen hohen Bedarf an Wasser. Um diesen hohen Wasserbedarf
zu decken, wurde das Wasser direkt dem Neckar entnommen. Das beim Produktionsprozess entstandene Abwasser wurde dem Neckar nur grob gefiltert
wieder zugeführt. Erst 1918 wurde eine Kläranlage errichtet, in der das Abwasser gereinigt und entsäuert wurde. Durch eine Druckleitung (Düker), die unter
dem Neckar durchführte, gelangte das Abwasser in mehrere Klärbecken, bevor es in die Kalkmilchbereitung gelangte. In 4 Becken, die sich noch heute
im Untergeschoß des Gebäudes befinden, verwirbelte sich das Wasser selbstständig. Der sich so absetzende Gipsschlamm wurde durch eine Druckleitung
in offene Gräben, oben bei der Ruine Bernburg, ausgeschwemmt. Das gereinigte Wasser wurde durch Einlass in den Kanal der Turbinenanlage (beim Walzenwehr)
wieder dem Neckar zugeführt.

Das Gebäude war nie verputzt gewesen. Heute steht es wegen seinem besonderen Dach aus Stahlbeton unter Denkmalschutz.

Quelle: Reinhold Orawetz

Neckartal 114 am 15. April 2020, Copyright: R.Kleinfeld ; Kleira Picture Art
Neckartal 114 am 15. April 2020, Copyright: R.Kleinfeld ; Kleira Picture Art