Zu einer großen Fahrzeugschau hat die Feuerwehr Rottweil am 6. September 2009 in die Obere Hauptstraße eingeladen, im Mittelpunkt stand der neue Stolz der Feuerwehr, die nagelneue Hubarbeitsbühne. Neben der Fahrzeugschau boten zahlreiche Demonstrationen interessante Informationen zu "modernster Unfallrettung", "Brennen und Löschen" und "Personenrettung", die Jugendfeuerwehr stellte sich vor. Rund 5000 Menschen besuchten die Veranstaltung.

Die neue "Drehleiter" hat 606.189 Euro gekostet, sie ist ein Fahrzeug der Firma Metz Rosenbauer auf Mercedes Econic-Basis. Die alte Hubarbeitsbühne, eine 1973 in den Dienst genommene alte Drehleiter, eine Iveco Magirus DLK 23/12, hat ausgedient, für 4000 Euro konnte sogar ein Käufer für sie gefunden werden. Die neue Hubarbeitsbühne ist bestens geeignet etwa zur Menschenrettung auch in größeren Höhen bis 32 Meter, sie ist ausgestattet mit einem Sechs-Mann-Korb. Ein Regierungsbezirk bekommt maximal zwei dieser teuren Arbeitsbühnen, eine davon steht künftig in Rottweil.

Vorstellung der neuen Hubarbeitsbühne der Feuerwehr am 6. September 2009
Vorstellung der neuen Hubarbeitsbühne der Feuerwehr am 6. September 2009
Vorstellung der neuen Hubarbeitsbühne der Feuerwehr am 6. September 2009
Vorstellung der neuen Hubarbeitsbühne der Feuerwehr am 6. September 2009
Vorstellung der neuen Hubarbeitsbühne der Feuerwehr am 6. September 2009
Vorstellung der neuen Hubarbeitsbühne der Feuerwehr am 6. September 2009
Vorstellung der neuen Hubarbeitsbühne der Feuerwehr am 6. September 2009
Vorstellung der neuen Hubarbeitsbühne der Feuerwehr am 6. September 2009
Vorstellung der neuen Hubarbeitsbühne der Feuerwehr am 6. September 2009
Vorstellung der neuen Hubarbeitsbühne der Feuerwehr am 6. September 2009
Vorstellung der neuen Hubarbeitsbühne der Feuerwehr am 6. September 2009
Vorstellung der neuen Hubarbeitsbühne der Feuerwehr am 6. September 2009