Pulverfabrik um das Jahr 1912

Aus Rottweiler Bilder
Wechseln zu:Navigation, Suche

Die Postkarte wurde am 21. November 1912 in Rottweil abgestempelt, sie stammt von Otto Grathwohl, Papier- und Schreibwaren in Rottweil und wurde von den Gebrüdern Metz in Tübingen veröffentlicht.

Ansichten GewerbeparkNeckartal Um1912 Pulverfabrik um 1912 01.jpg
Die Pulverfabrik um das Jahr 1912

Ein paar Fragen, Anmerkungen und Erklärungen zu der Postkarte aus dem Jahr 1912:

Ansichten GewerbeparkNeckartal Um1912 Pulverfabrik um 1912 Erklaerungen 01.jpg
Die Pulverfabrik um das Jahr 1912 - Erklärungen

1: Die im Jahr 1888 erbaute Ätherdestillationsanlage (Neckartal 154)? Korrekturen und Kommentare bitte an post@rottweil.net.

2: Der nördliche Teil der Nitrieranlage (Beitze), erbaut im Jahr 1911.

3: Der Museumssaal der Pulverfabrik. Bisher dachte ich, der Museumssaal sei ein Anbau an das Gebäude Neckartal 177, aber offensichtlich war der "Anbau" zuerst da, ok, meine Unwissenheit.

4: Das Filter- und Pumpenhaus der alten Pulverfabrik, Neckartal 207, wurde im Jahr 1888 erbaut.

5: Das rundliche Gebäude vor dem Filter- und Pumpenhaus kenne ich nicht, aber Anfang 2001 wurde ein rundlicher Gebäudeteil der Pulverfabrik abgerissen, siehe Ruine 1, Holländerbau. Hat der abgerissene Gebäudeteil etwas mit dem Gebäude auf der Postkarte zu tun?

6: Der frühe, nördliche Teil des "Holländerbaus".

7: Das Gebiet am Hang, bei der Gärtnerei, dem Öllager und der Wasseraufbereitung (alt und neu) wurde im Jahr 1912 intensiv industriell genutzt, viele Bauten sind erkennbar, die ich nicht identifizieren kann. Die Gebäude gehören zu der im Jahr 1902 erbauten Säurefabrik. In den Jahren von1905 bis 1907 wurde der Säurefabrik eine Pigrinsäurefabrik angegliedert. Zwischen 1907 und 1912 wurde in der Säurefabrik Tetryl hergestellt.

8: Handelt es sich bei dem Gebäude um den südlichen Teil der Nitrieranlage (Beitze)? im Jahr 1912 wurde hier das Werkstattgebäude (Neckartal 150) erbaut.

9: Das Chemische Laboratorium aus dem Jahr 1910/1911. 

Quellenangaben:      Für Geld, Kaiser und Vaterland