Bei der Erweiterung von St. Pelagius in den Jahren 1899/1900 wurde unter einem Pfeiler der Vierung ein römisches Wasserbecken gefunden, das im Römerbad als Warmwasserbecken verwendet wurde. Möglicherweise stammt das Becken ursprünglich aus dem Bad auf dem Nikolausfeld.

Das Becken hat einen Durchmesser von über zwei Meter und wurde aus einem einzigen Steinblock herausgearbeitet. Seit 1992 befindet sich das Original des Labrums im Rottweiler Dominikanermuseum, das Becken vor dem Westportal von St. Pelagius ist eine Kunststeinnachbildung von Günter Weinreuter.

Ansichten Altstadt Gebaeude StPelagius Labrum Labrum 29.12.2000 01.jpg
Labrum vor dem Westportal von St. Pelagius am 29. Dezember 2000

 

Ansichten Altstadt Gebaeude StPelagius Labrum Labrum 29.12.2000 02.jpg
Labrum vor dem Westportal von St. Pelagius am 29. Dezember 2000

 

Ansichten Altstadt Gebaeude StPelagius Labrum LabrumOriginal 30.07.2000 01.jpg
Original im Dominikanermuseum am 30. Juli 2000

 

Quellenangaben:     H. Ebert und W. Hecht, Kulturdenkmale in Rottweil
      Philipp Filtzinger: Arae Flaviae