Themen/Themen im Jahr 2021/September 2021/Fahnen für Rottweil 17.09.2021: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Rottweiler Bilder
Wechseln zu:Navigation, Suche
[unmarkierte Version][gesichtete Version]
 
Zeile 20: Zeile 20:
 
Datei:Fahnen für Rottweil15.jpg
 
Datei:Fahnen für Rottweil15.jpg
 
Datei:Fahnen für Rottweil16.jpg
 
Datei:Fahnen für Rottweil16.jpg
</gallery>
+
</gallery>„Seinen 50. Geburtstag wollte der Rottweiler Kunstverein bereits im vergangenen Jahr feiern, doch coronabedingt musste die Veranstaltung zweimal verschoben werden. Am Freitagabend war es nun soweit: Der Verein hatte zum Empfang vor das Schwarze Tor geladen. "50 Jahre Forum Kunst, das bedeutet 50 Jahre Gegenwartskunst auf höchstem Niveau in einer historisch geprägten Stadt", betonte Jürgen Knubben. Das Einzugsgebiet des Kunstvereins sei groß, wozu vermutlich die großen Kunstaktionen und Kunstfeste, wie "Künstler machen Koffer für Rottweil", "Künstler machen Fahnen für Rottweil" und weitere beigetragen hätten. 16 der 183 Fahnen des großen Kunstfestes im Jahr 1974 wurden in den vergangenen Wochen unter dem Motto "Rottweil zeigt Flagge" am Rathaus gehisst. Seit gut einer Woche zieren viele weitere Fahnen der damaligen Aktion die Obere Hauptstraße. "Die Fahnen sind ein großer Schatz, über den wir auch nach 46 Jahren noch verfügen. Viele der Künstler, die damals Fahnen für die Aktion gestaltet haben, sind bereits gestorben, aber die Fahnen haben überdauert", so Knubben. Der Wiener Lyriker Ernst Jandl hatte seinerzeit zum Fahnenfest das, mittlerweile legendäre, Gedicht "183 Fahnen für Rottweil" geschrieben, das der SWR aufgezeichnet hatte und das nun zum Jubiläum abgespielt wurde. "Eine Fahne, die tickt, eine Fahne, die sich die Ohren zuhält, eine Fahne mit einer Schere, eine Fahne, die zusammenzuckt, eine Fahne, die sich duckt...", schallte es in Jandls unverkennbaren Wienerisch durch die Fußgängerzone. Das dürfte bei Manchem Erinnerungen geweckt haben...“
 +
 
 +
Quelle: Schwarzwälder Bote Online vom 19.09.2021
 +
 
 +
W. Schwenk hat sich in der Innenstadt umgeschaut und einen Teil der ausgestellten Fahnen fotografiert. Copyright W. Schwenk

Aktuelle Version vom 20. September 2021, 18:08 Uhr

Fahnen für Rottweil17.jpg

„Seinen 50. Geburtstag wollte der Rottweiler Kunstverein bereits im vergangenen Jahr feiern, doch coronabedingt musste die Veranstaltung zweimal verschoben werden. Am Freitagabend war es nun soweit: Der Verein hatte zum Empfang vor das Schwarze Tor geladen. "50 Jahre Forum Kunst, das bedeutet 50 Jahre Gegenwartskunst auf höchstem Niveau in einer historisch geprägten Stadt", betonte Jürgen Knubben. Das Einzugsgebiet des Kunstvereins sei groß, wozu vermutlich die großen Kunstaktionen und Kunstfeste, wie "Künstler machen Koffer für Rottweil", "Künstler machen Fahnen für Rottweil" und weitere beigetragen hätten. 16 der 183 Fahnen des großen Kunstfestes im Jahr 1974 wurden in den vergangenen Wochen unter dem Motto "Rottweil zeigt Flagge" am Rathaus gehisst. Seit gut einer Woche zieren viele weitere Fahnen der damaligen Aktion die Obere Hauptstraße. "Die Fahnen sind ein großer Schatz, über den wir auch nach 46 Jahren noch verfügen. Viele der Künstler, die damals Fahnen für die Aktion gestaltet haben, sind bereits gestorben, aber die Fahnen haben überdauert", so Knubben. Der Wiener Lyriker Ernst Jandl hatte seinerzeit zum Fahnenfest das, mittlerweile legendäre, Gedicht "183 Fahnen für Rottweil" geschrieben, das der SWR aufgezeichnet hatte und das nun zum Jubiläum abgespielt wurde. "Eine Fahne, die tickt, eine Fahne, die sich die Ohren zuhält, eine Fahne mit einer Schere, eine Fahne, die zusammenzuckt, eine Fahne, die sich duckt...", schallte es in Jandls unverkennbaren Wienerisch durch die Fußgängerzone. Das dürfte bei Manchem Erinnerungen geweckt haben...“

Quelle: Schwarzwälder Bote Online vom 19.09.2021

W. Schwenk hat sich in der Innenstadt umgeschaut und einen Teil der ausgestellten Fahnen fotografiert. Copyright W. Schwenk