Erker an der Hochbrücktorstraße 11

Aus Rottweiler Bilder
Rottweiler Ansichten / Ansichten der Rottweiler Innenstadt / Hochbrücktorstraße / Hochbrücktorstraße 11
Version vom 5. November 2019, 22:42 Uhr von Kleinfeld (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Anfangs der 30er Jahres des vorigen Jahrhunderts stattete German Burry den Erker im zweiten Stock dieses Hauses mit diesen Schnitzereien aus. Im Zentrum der geschnitzten Motive steht das Hobby des Hausherrn und Falkenwirts Johann Bihl, die Jagd. Im ersten Stock waren nur einfache Traubenmotive zu sehen. Sein Nachfolger als Hausbesitzer, Alfons Grimm, beauftragte den Villingendorfer Schnitzer Johann Banholzer mit der Gestaltung der drei Felder

Die von German Burry etwa 1932 geschnitzten Motive zeigen Jagdszenen. Copyright HG
Die von Hans Banholzer 1957 geschnitzten Motive zeigen Schuhmacher-Motive. In der Mitte sieht man das Zunftzeichen der Schuhmacher, verliehen durch Kaiser Karl V. um 1543. Copyright HG