Hofgut Hochmauren

Aus Rottweiler Bilder
Rottweiler Ansichten / Ansichten der Rottweiler Altstadt / Hochmaurenstraße
Version vom 11. Oktober 2019, 09:22 Uhr von Kleinfeld (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche

In der Mitte des 11. Jahrhunderts taucht der Flurname "Hohin mur" zum erstenmal in einer Urkunde auf. Berthold II. von Zähringen hielt hier als Herzog von Schwaben mindestens zwei Gerichtstage ab.

Im 12. Jahrhundert entstand hier ein Frauenkloster, ab dem Jahr 1221 erfolgte von diesem Kloster aus die Gründung des Klosters Rottenmünster. Die Klause wurde noch 1441 von fünf Frauen bewohnt, bevor sie im Jahr 1449 durch Hanns von Rechberg zerstört wurde, als er in seiner Fehde mit der Stadt Rottweil die Altstadt niederbrannte.

Im Jahr 1525 verließen die Konventschwestern das Kloster und gründeten zusammen mit den Schwestern anderer aufgelöster Kloster die Weiße Sammlung in der Hochmaiengasse.

Ansichten Altstadt Hochmaurenstrasse HofgutHochmauren HofgutHochmauren 18.06.2000 01.jpg
Das Hofgut Hochmauren am 18. Juni 2000

Im Jahr 1528 errichtete hier Konrad Mock einen Landsitz. Konrad Mock war zeitweise Rottweiler Bürgermeister und seit 1530 Ritter. Von 1584 bis nach 1632 wohnt hier Laux Brenneisen, der sich als Hauptmann der Stadt Rottweil und als Militärunternehmer einen Namen machte.

Ansichten Altstadt Hochmaurenstrasse HofgutHochmauren HofgutHochmauren 18.06.2000 02.jpg
Das Hofgut Hochmauren am 18. Juni 2000

Wahrscheinlich brannte das Anwesen im Jahr 1643 teilweise ab und stand jahrzehntelang als Ruine da. Kurz vor dem Jahr 1700 erwarb die Rottweiler Jesuitenniederlassung das Anwesen von der Familie Wild. Das heutige Gebäude wurde in den Jahren nach 1700 erbaut, die Innenausstattung des Gebäudes ist aber teilweise älter. 

Ansichten Altstadt Hochmaurenstrasse HofgutHochmauren HofgutHochmauren 18.06.2000 03.jpg
Das Hofgut Hochmauren am 18. Juni 2000

Das Anwesen wurde bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts als Hofgut genutzt und war zuletzt im Besitz der Rottweiler Schul- und Kirchenstiftung. Im Jahr 1815 gab es Pläne, die vorsahen, im Gebäude ein Schulhaus für die Altstadt einzurichten, allerdings wurden diese Pläne nie verwirklicht. Nach 1815 wurde das Anwesen an die Familie Hugger verkauft, die zuvor schon über mehrere Generation als Pächter des Gebäudes auftraten.

Ansichten Altstadt Hochmaurenstrasse HofgutHochmauren HofgutHochmauren 18.06.2000 04.jpg
Das Hofgut Hochmauren am 18. Juni 2000

 

Ansichten Altstadt Hochmaurenstrasse HofgutHochmauren HofgutHochmauren 24.08.2000 01.jpg
Das Hofgut Hochmauren am 24. August 2000

 

Ansichten Altstadt Hochmaurenstrasse HofgutHochmauren HofgutHochmauren 23.09.2000 01.jpg
Das Hofgut Hochmauren am 23. September 2000, das mächtige Gebäude prägt die Ansicht der Altstadt